Grundschule Leuscheid
Grundschule Leuscheid

Hier gibt es Informationen aus den Klassen!

März 2018

 

Projekt der Klassen 3/4 a und b

 

Indianer - mit diesem Thema haben sich die Kinder der Stufen 3 und 4 in den letzten Wochen befasst.

Dabei sammelten sie viele Informationen aus Büchern, dem Internet und in Interviews. Aus dieser Sammlung von wissens-werten Fakten entstanden Indianerplakate, auf denen die unterschiedlichsten Themen behandelt wurden. Diese Plakate schmücken nun unsere Schulflure nachdem sie in der Klasse präsentiert worden sind.

Zum Abschluss der Reihe bauten wir mit der ganzen Klasse einen 3 Meter hohen Totempfahl, mit Totems, die gut zu unserer Klasse passen.

Besonders freuten sich die Kinder, als sie ein Indianerdorf mit Zelten aus Eistüten und Schokoladenstäbchen bauen und konstruieren konnten. Es entstanden Tippis mit Gummibärchen- Indianern und Schokoladenlagerfeuer. Dieses Indianerdorf stand natürlich nicht lange in unserer Klasse… - sondern verschwand schnell in unseren Bäuchen!

Februar 2018

 

Brückenbau in den Stufen 3 und 4

09.12.2017

 

Adventszeit

 

Am 1. Dezember gestaltete die Klasse 3/4 a die Schulversammlung und brachte uns schwungvoll mit dem Höflichkeitslied, einem lustigen „Schwimmkurs für Eier“ und Mark Forster`s „Sowieso“ in die Adventszeit. Am späten Nachmittag wurde das 1. Türchen des Leuscheider Adventskalenders in der Schule geöffnet. Wie jedes Jahr hat Doro Hinz es liebevoll gestaltet und die Geschichte dazu erzählt. Weiter ging`s am Montagmorgen mit dem Adventsansingen, mit dem wir in der Vorweihnachtszeit immer die Woche beginnen. Alle schauten ganz leise dem Lichtertanz zu und waren beeindruckt, als Maja mit der Trompete und Frau Viedebantt- Winkel mit der Geige „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ spielten.  

29.11.2017

 

Europa- Buffet

 

Wir haben uns in der letzten Zeit mit dem Thema Europa beschäftigt. In den Hausaufgaben haben wir Lernplakate zu einem Land gemacht. Die Länder und ihre Hauptstädte haben wir auswendig gelernt. Mit unserer Nachbarklasse haben wir Länderflaggen gemalt. Später haben wir beschlossen, ein Buffet mit Spezialitäten einzelner Länder zu organisieren. Dort sollte es ganz viele leckere Sachen geben. An dem Tag, an dem es das Buffet gab, haben wir ganz viel gebacken und gekocht, aber wir haben auch etwas von zu Hause mitgebracht. Es gab eine riesige Auswahl. Wir haben Paella, Cevapcici, Pizza und Pestoschnecken, Hot Dogs und Waffeln gegessen und Almdudler getrunken. Wir hatten auch eine russische Spezialitäten- Ecke. Alles war sooo lecker! So ein tolles Buffet sollten wir öfter mal machen!

Alia, Maja und Mila aus der 3/4 a

 

20.10.2017

 

Projekttage zur Kommunikation

und "Die Händlerin der Worte"

 

 

Alia und Leandra aus der 3/4 a berichten:

 

Wir hatten diese Woche eine Projektwoche zum Thema Kommunikation.

 

Wir haben Rollenspiele zum Thema Höflichkeit gemacht. Dabei hatten wir fünf Gruppen mit je vier Kindern. Wir durften diese Rollenspiele einmal höflich und einmal unhöflich spielen. Ebenfalls durften wir ein Cluster zur Höflichkeit machen.

 

Am Montag hatten wir ein Theaterstück in der Turnhalle. Es hieß „Die Händlerin der Worte“. Die Darstellerin hat sehr viel gesungen; dazu haben wir das Höflichkeits- Lied gelernt. Danach haben wir uns im Kugellager über das Theaterstück ausgetauscht. Es gab viele verschiedene Meinungen. Im Stuhlkreis haben wir Regeln besprochen zum Thema „Reden und Zuhören“. Alle waren interessiert an diesem Thema. Im Klassenrat haben die Gesprächsleiter Florian und Yasemin das Wort gehabt. Wir haben die Beiden akzeptiert und respektiert.

 

 

Und das erzählen Alma und Maja aus der 3/4 a:

 

Wir haben uns erstmal in der Turnhalle versammelt. Mit den Kindern aus dem Kindergarten sind wir über 100 Kinder gewesen.

 

Die Händlerin der Worte hat viele Lieder gesungen und uns gesagt, dass man lieber nicht so schlimme Schimpfwörter benutzen sollte, sondern kreative Schimpfwörter. Bei den Liedern war ein Lied, das hatte mit Höflichkeit zu tun. Sie hatte alle Wörter, somit auch Freundschaft, doch das Wort war kaputt und sie musste es reparieren.

 

An einer Stelle hat die Händlerin der Worte gespielt, dass, wenn man nicht "Bitte" sagt oder "Danke", die Lehrerin einem den Schuh nicht bindet oder einfach festhält.

 

Wir hatten sehr viel Spaß und es war toll. Zwischendurch hat die Händlerin der Worte mit dem Popo gewackelt. Das war sehr lustig.

Schulversammlung am 22.09.2017

 

Die Klasse 3/4 b begrüßt den Herbst mit einem fetzigen Lied.

Franzi und Moritz bringen uns mit einem Apfel- Versuch ins Grübeln.

Und zum Schluss gibt es noch die Urkunden vom Sportfest der Förderschule Rossel.

Die Klassen 3/4 a und 3/4 b bei der Apfelernte im Schulgarten!

Schulversammlung am 24.06.16

 

Diesmal wurde die Schulversammlung von der Klasse 1/2 b mit gestaltet. Weil beim letzten Mal das präsentierte Experiment zum Luftstrom so gut bei allen Kindern angekommen war, hatten sich die Kinder der 1/2 b ebenfalls eine Frage zum Nachdenken aus der Physik überlegt: In einem Flaschenhals steckt eine Papierkugel. Was passiert, wenn man dagegen pustet?

Am Morgen hatten alle Klassen bereits Vermutungen angestellt und über Begründungen für ihre Ideen nachgedacht, die sie nun in der Versammlung vortrugen. Die Kinder der 1/2 b demonstrierten es dann: Die Kugel sprang aus der Flasche heraus dem pustenden Kind entgegen. Natürlich lieferten sie auch die Erklärung dazu.

Lustig wurde es beim Partnerlesen. Zwei Kinder trugen im Wechsel einen immer um ein Wort wachsenden Satz vor, dessen Sinn sich überraschend schnell ändern konnte.

Hier ein Beispiel:

A:        Ich mag dich.

B:         Ich mag dich auch.

A:        Ich mag dich auch nicht.

B:         Ich mag dich auch nicht sehr.

A:        Ich mag dich auch nicht sehr gern.

B:         Ich mag dich auch nicht sehr gern entbehren.

(aus: Brinkmann/ Bode- Kirchhoff: Texte lesen. vpm. Stuttgart 2010)

 

6. April 2016

 

Eine Stunde zum Spielen und Entspannen

 

Gemeinsam Spaß haben, Berührungsängste abbauen, bewusst wahrnehmen, sich bewegen und still werden – das möchten wir in unseren Spiel- und Entspannungsstunden. Heute galt es beim Tierkreis- Spiel, mit nachgeahmten Tierlauten die Stimme von Mitschülern zu erkennen. Per Fax- Versand wurde ein mit dem Finger auf dem Rücken aufgemaltes Bild von Kind zu Kind weitergegeben. Die Ozeanwelle forderte schnelle Reaktionen und machte Laune, wenn das Kommando „Orkan“ alle Mitspieler durcheinander wirbelte. Ganz still sein musste, wer den Indianer auf dem Schleichpfad bemerken wollte. Die Nilpferd- Massage ließ zum Abschluss alle Kinder die Berührungen auf dem Rücken genießen.    

Kontakt

Grundschule Leuscheid
Reidershofer Str. 9
51570 Windeck 

02292 2831

Sprechzeiten im Sekretariat

Mo,Mi,Fr 8:30 - 12:30

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Leuscheid