Grundschule Leuscheid
Grundschule Leuscheid

10.06.2018

 

 

Spaß und Gemeinschaft

 

im Musical- Zirkus

 

„Jeder kann was“ – dieser Song aus dem Musical „Der Schlunz“ (von Harry Voß, Alexander Lombardi und Gregor Breier) war Leitmotiv der Projektwoche vom 04. bis 08. Juni. Und dass sie etwas können, stellten die Kinder am Freitagabend bei der Aufführung in der vollbesetzten Turnhalle unter Beweis.

In der Woche übten die Schauspieler und Sänger unter der Regie von Alex Lombardi das szenische Spiel und die Gesangseinlagen – unterstützt von Angelika Eibach, Antje Breda und Edelgard Rode. Währenddessen waren die anderen Kinder in verschiedenen Workshops aktiv. Hier entstanden das tolle Bühnenbild, Teile der Kostüme und Requisiten sowie die Gestaltung einzelner Lieder. Jeder Morgen begann mit einer gemeinsamen Probe, bei der das Gesamtwerk nach und nach zusammengesetzt wurde. Die Späße von „Kalle“, der Handpuppe von Alex Lombardi, waren für die Kinder der krönende und fröhliche Abschluss des Tages.  

Als am Freitagmorgen das Hallenlicht aus und die Bühnenbeleuchtung an ging und im Soundcheck Headsets und Handmikrofone eingestellt wurden, war das Staunen groß und die Aufregung für den abendlichen Auftritt wuchs. Der begann mit einer herzlichen Begrüßung durch einige Kinder der Projektgruppen, dann zogen alle DarstellerInnen zu Musik in die Halle und nahmen ihre Plätze auf der Bühne ein. Jedes der 95 Kinder musste nun wissen: Wann bin ich an der Reihe, wann muss ich Requisiten beschaffen, wann das Kostüm wechseln und wann als Chor in den Refrain einstimmen? Die Zuschauer folgten dem lebendigen Spielen und Singen der Kinder, das in das große Finale mündete. Zu „Hurra, wir sind im Zirkus“ stolzierten die Zirkusdirektoren, drehten sich die Tänzerinnen, machten die Clowns ihre Späße, kickten die Fußballprofis den Ball, holten die Zauberer Hasen aus dem Hut und ließen Palmen wachsen, wirbelten die Jongleure ihre Bälle und Tücher durch die Luft, schlugen die Artisten ihr Rad und bauten geschickt akrobatische Figuren auf und wuselten Kinder in Tierkostümen über die Bühne. In der Musiker- Gruppe gab es sogar ein live gespieltes Trompeten- Solo. Die begeisterten Zuschauer belohnten die Kinder mit anhaltendem Applaus, so dass die kleinen Darsteller trotz der hohen Temperaturen auf der Bühne noch eine Zugabe brachten.

Das Musical „Der Schlunz“ ist eine gelungene Mischung aus Gesang, Schauspielerei und Zirkuseinlagen. Die Kinder können eigene Ideen einbringen und Teile ausgestalten und werden so alle mitgenommen. „Alleine geht´s oft nicht, aber gemeinsam sind wir stark“ heißt es in einer Liedzeile. Ein solches Projekt fördert die Gemeinschaft, ermöglicht den Kindern Könnenserfahrungen und lässt sie Wertschätzung für all ihre Anstrengungen erleben.  

Ein ganz herzlicher Dank an alle Menschen, die sich vor und hinter den Kulissen engagiert haben: den Eltern als Helfer bei den Workshops und am Aufführungstag, dem Vorstand des Fördervereins für das Catering, unserem Hausmeister André Trzcielinski für den großen Krafteinsatz, unserer Sekretärin Petra Wendt für organisatorische Aufgaben, Alfred Rohm für die Technik und nicht zuletzt Alex Lombardi und seinem Team für eine großartige Woche!

 

Das Team der Grundschule Leuscheid

 

 

Eindrücke aus den Workshops und von den Proben:

 

 

Sportfest am 01. Juni 2018

 

Auftakt der „Ich- kann- was- Tage“

 

Das Wetter spielte zwar nicht wie gewünscht mit, trotzdem hatten die Kinder viel Spaß bei den Spielen, dem Bewegungsparcours in der Turnhalle und den zwischen dunklen Wolken noch schnell eingeschobenen Disziplinen für das Sportabzeichen.  Zum Lied „Chöre“, das alle laut mitsangen, erhielt jeder eine Medaille mit der Aufschrift „Ich kann was!“. Ein herzliches Dankeschön an alle helfenden Eltern und an die Firma WECO für Kappen und T- Shirts!

 

 

Musical- Zirkus im Juni

 

Anfang Juni steht wieder ein Gemeinschaftsprojekt aller Kinder auf dem Stundenplan: Wir üben unter der Regie von Alexander Lombardi das Musical „Der Schlunz“ ein.

Die Geschichte basiert auf den bekannten Büchern von Harry Voß. „Schlunz“, der verwahrloste Junge, der sein Gedächtnis verloren hat, wurde von Familie Schmidtsteiner aufgenommen und stellt deren Leben auf den Kopf. In der Musical- Story geht der stets zu Streichen aufgelegte pfiffige Kerl zur Schule, wo ein Zirkusprojekt geplant wird. Die Hauptrollen dafür will die Klassenlehrerin wie immer an die beliebtesten Kinder vergeben. Das finden Schlunz und seine Freunde ziemlich gemein. Sie erinnern sich an die Geschichte des kleinen David aus der Bibel, der Goliath besiegte und zum König berufen wurde, obwohl alle anderen größer und stärker schienen. So beschließen die Kinder, das Drehbuch für das Projekt einfach zu ändern, damit ALLE mitmachen können, denn jeder kann etwas! Nach einigen weiteren Verwicklungen gelangen alle Kinder schließlich gemeinsam zum Ziel.

Unter dem Motto der Woche „Jeder kann was“ arbeiten die SchülerInnen bei den Vorbereitungen in verschiedenen Projektgruppen. Sie erstellen die Kulisse, die Requisiten und die Kostüme, proben den Text und die Lieder und gestalten mit kleinen Zirkusdarbietungen das Finale.

Höhepunkt ist die Aufführung am Freitag, den 08.06.18 um 18.00 Uhr in der Turnhalle unserer Schule – mit professioneller Licht- und Tontechnik. Am 07.05.18 startet der Vorverkauf. Die Karten (Erwachsene 5,- €, Kinder 3,- €) können montags, mittwochs oder freitags zwischen 9.00 und 12.00 Uhr im Sekretariat bei Frau Wendt erworben werden (Tel. 02292 – 2831). 

 

Tut- mir- gut- Tage

 

 

Football- Schnuppertag am 22. März

 

„Ich fand`s toll, weil man da seine Kraft mal so richtig rauslassen konnte!“, meinte eine Schülerin nach dem Schnuppertag mit dem Giborim- Football- Team. Aber es ging nicht nur um Kraft. Vor jedem Drive wurde mit der Mannschaft besprochen wie der Ball am geschicktesten durch die gegnerische Abwehr ins nächste Feld gebracht werden konnte. Da waren auch Schnelligkeit und Wendigkeit gefragt, ebenso wie Teamfähigkeit und strategisches Denken.

Sechs Schulstunden waren Andy Samulionis und sein Team mit sichtlicher Begeisterung für ihren Sport und mitreißender Energie im Einsatz. Und dieser Funke sprang auf die Kinder über. Ohne Murren ließen sie sich auf das anstrengende Aufwärmtraining ein, übten die Verteidigung und besprachen die klaren Regeln. Die Kinder fanden es „cool“, dass es zuging wie beim echten Training und gaben alles. Ein herzliches Dankeschön an den ASC Westerwald GIBORIM e.V. für den gelungenen Vormittag!

 

 

 

Gesundes Müsli- Frühstück am 23. März

 

Zuerst wurde fleißig geschnibbelt, dann ging es an die Müsli- Bar...

 

12.03.2018

 

Geometrie- Tag

 

In sieben verschiedenen Angeboten setzten sich alle Kinder spielerisch mit geometrischen Grundfertigkeiten, Formen und Körpern auseinander. Sie machten Entdeckungen zur Achsensymmetrie, gestalteten Parkettierungen, knobelten beim Tangram, fertigten kreative Ergebnisse beim Falten und den Kunstwerken aus geometrischen Grundformen an, konstruierten Kantenmodelle von Körpern und bauten und untersuchten Würfelgebäude.

08.02.2018

 

Karnevalsfeier an Weiberfastnacht

 

Erst wurden die Raketen geübt, dann folgten die Auftritte: An Weiberfastnacht ging es wieder lustig zu. Das Kinderprinzenpaar der Ernst- Moritz- Roth- Schule samt Gefolge, die Höppemötzjer, die Lollipops und die Jardegruppe heizten die Stimmung in der Turnhalle ordentlich an. Unsere Kinder trugen Witze, Sketche, einen Rap und selbst choreographierte Tänze vor. Das Programm hatten "Sitzungspräsidentin" Nadine Schmidt und "Musikchefin" Ruth Viedebantt- Winkel zusammengestellt. Ein ganz großes Dankeschön an alle Gruppen für die Mitgestaltung!

Nach einer Stärkung am Buffet ging es in den Klassen mit bunten Spielen weiter. Egal ob Eiskönigin, Indianer, Feuerwehrmann, Marienkäfer, Clown, Astronaut, Einhorn, egal ob mit oder ohne Verkleidung - hier hatten alle ihren Spaß. Und Lachen ist schließlich gesund!

22.12.2017

 

Letzter Schultag im Jahr

 

Nach dem ökumenischen Gottesdienst wurde in den Klassen gefrühstückt. Danach ging es in die Turnhalle, wo die Klassen Lieder und kleine Theaterstücke präsentierten. Die 1/2 a machte mit der "Weihnachtsbäckerei" Appetit auf die leckeren Plätzchen, die 1/2 b präsentierte fröhlich singend einen Weihnachtsgruß in mehreren Sprachen, die 3/4 a wies der gierigen Hexe in "Hänsel und Gretel" den Weg und die 3/4 b führte ein heiter- nachdenkliches Mini- Musical über Weihnachtsstress und Weihnachtswünsche auf - natürlich mit Happy End. 

 

Wir wünschen schöne Ferien und FRÖHLICHE WEIHNACHTEN !

Stimmungsvoller Hüttenzauber in Krüger`s Garten

Besonders gemütlich wird`s immer mit Einbruch der Dämmerung - wenn das Feuer lodert, die Kerzen flackern und die Lichterketten strahlen. Viele Aussteller boten in uriger Atmosphäre auf dem Grundstück von Familie Krüger ihre meist handgefertigten Stücke an. Wir waren mit selbstgemachten Plätzchen, Waffeln, Würstchen und Adventsschmuck dabei. Kreativ und geschickt hatten Sabine Schu, Elfriede Hanske und Doro Hinz die von Gerda Schmidt und Jennifer Feld gekonnt gebundenen Kränze am Vortag dekoriert. Auf- und Abbauarbeiten sowie den Verkauf übernahmen neben dem Vorstand des Fördervereins und Lehrkräften Sabine Henrichs, Vesna Barkic und Anja Grützner- Kreischer.

Ein herzlicher Dank an unsere Eltern für die Mithilfe und die vielen Spenden!

Bundesweiter Vorlesetag am 17.11.17

 

„Lesen heißt auf Wolken liegen oder wie ein Vogel fliegen. Such dir aus, was dir gefällt! Schau von oben in die Welt!“ Mit dem Lied von Christa Zeuch begannen wir den 14. Bundesweiten Vorlesetag. Kindern vorzulesen ist mehr als ein Textvortrag, es ist Dialog und Gemütlichkeit, es öffnet andere Welten und weckt Empathie. Anknüpfend an unser Schuljubiläum „50 Jahre Schule Leuscheid“ wurden Klassiker der Kinderliteratur durch ehemalige Lehrkräfte und Eltern aufgegriffen. Dabei hatte jeder einen persönlichen Bezug zum gewählten Buch, das in der aktiven Zeit als Lehrkraft oder als Vorlesestoff für die eigenen Kinder schon Verwendung fand. Die Entwicklung der Freundschaft zwischen einem kleinen Indiojungen und einem Esel, das furchtlose Sams und der freche Karlsson, die Abenteuer des kleinen Gespenstes, die Märchen im „alten Haus“, die anrührende Geschichte von Pünktchen und Anton sowie die herzerfrischende Heidi zogen die kleinen Zuhörer in ihren Bann. Dies war sicher auch der lebendigen Präsentation der erfahrenen Vorleserinnen und Vorleser zu verdanken, die die angesetzte Zeit von 30 Minuten auf Bitten der Kinder gerne verlängerten und sich über deren Eifer freuten. In der Schulbücherei stehen die Geschichten nun zum Weiterschmökern bereit. Wir danken Heike Scharnhorst, Helga Meierhenrich, Mathilde Höhlein, Doro Hinz, Kurt Hankwitz und Matthias Bönisch ganz herzlich für die Mitgestaltung des Vorlesetages!

Das Kinderparlament begrüßt...
... und interviewt die Gäste.

 

 

Gemeinsam für den Martinszug

 

Für die Kinder war der Martinsabend wieder ein tolles Ereignis. Insbesondere bei den Kleineren kam Vorfreude schon beim Laternen basteln auf, als sie mit Feuereifer ausgeschnitten und geklebt haben, unter den Tischen verloren gegangene Tonpapierteile suchten und am Ende stolz auf ihr fertiges Werk waren. Zwar purzelte im Umzug mal die ein oder andere Laterne vom Stab, doch kamen alle fröhlich am lodernden Feuer an, wo Sankt Martin seinen Mantel teilte. In den Klassen klang der Martinsabend mit leckeren Weckmännern, heißem Kakao und Geschichten bei Kerzenschein aus.    

Engagierte Menschen unterstützen den Martinszug in Leuscheid schon über viele Jahre hinweg. Willi Fenninger führte als Sankt Martin wieder auf dem nervenstarken Pferd des Reiterhofs Kitha den Umzug an. Mit fast 30 Leuten war die Feuerwehr unter Löschgruppenführer Stefan Budach im Einsatz. Während die Jugendfeuerwehr mit Pechfackeln der Blaskapelle Leuscheid für die musikalische Untermalung Licht spendete, sicherten weitere Feuerwehrfrauen und -männer gemeinsam mit Polizist Michael Schütthof den Zugweg und sorgten für das kontrollierte Abbrennen des Feuers. Die Martinssammlung, die allen Kindern einen Weckmann beschert, hatte unsere Sekretärin Petra Wendt bereits vor Wochen auf den Weg gebracht. Es ist toll, dass so viele Mitbürger durch ihre Spenden zur Finanzierung der schönen Tradition beitragen! Für die Bewirtung am Martinsabend sorgte der Vorstand des Fördervereins mit Hilfe unseres Hausmeisters André Trzcielinski. Auch viele Eltern waren als Helfer bei der Sammlung, beim Feueraufbau und der Veranstaltung dabei. Ein herzlicher Dank an alle Beteiligten für die gelungene Kooperation!

Bei der Martinsverlosung wurden folgende Gewinne gezogen (Angaben ohne Gewähr):

Je ein Hähnchen: weiß 430, gelb 621, grün 361, grün 814, blau 446, blau 631

Je eine Pute: weiß 933, rosa 576, rosa 772, blau 621

Je eine Gans: rosa 767, grün 396

Die Gewinne können vom 17.11. bis zum 15.12.2017 gegen Vorlage des Losabschnitts direkt im Hermes- Fleischmarkt in Leuscheid, Saaler Str. 22, abgeholt werden.      

 

 

 

Leuscheider Erntezug 2017

Das Kindererntepaar Emily Thiemer und Florian Feld winkte den Zuschauern aus der Kutsche von Alfred Schiefen zu.

Die Kinder der Klassen 3/4 a und 3/4 b hatten sich als Fliegenpilze verkleidet.

Gemeinsam mit der Rappelkiste wurden eifrig Waffeln verkauft.

Danke an alle Helfer!

 

Sportfest der Förderschule Rossel

 

Am 19.09.2017 waren Kinder aus unserer Schule zum Sportfest auf der Sportanlage Leuscheid von der Förderschule Rossel eingeladen. Wir wurden herzlich empfangen und fanden unter einem Zelt einen gemütlichen Platz für Pausenzeiten. Mit einem Aufwärmprogramm wurden wir auf unseren Sporttag eingestimmt. Im Anschluss daran gingen wir zu den einzelnen Stationen und zeigten unser Können beim Laufen, Springen und Werfen. Dabei ging es darum, mit den Kindern der anderen Schulen ins Gespräch zu kommen und Berührungsängste abzubauen.

Zwischendurch konnten wir uns mit Waffeln und Rohkost sowie Getränken stärken.

Am Ende des Sportfestes bekam jedes Kind ein Würstchen im Brötchen und einen Anhänger als Andenken. Zufrieden und glücklich über einen schönen Tag gingen alle zurück zur Schule.

Wir möchten uns gern noch einmal bei der Förderschule Rossel für den tollen Tag und die nette Bewirtung bedanken!

Kinder der Klassen 3/4  a und 3/4 b mit Nadine Schmidt

 

Einschulung am 31.08.2017

Begrüßt wurden die "Erstis" mit dem Schulsong: "Jeder hier ist einzigartig, wie ein Hauptgewinn. Wichtig ist doch nicht Verpackung, sondern das, was drin!"

Gespannt schauten sie dann das Theaterstück der Betreuungskinder, "Annabel und der Mondmann", an ...

... und bekamen schließlich Sternschnuppen mit Sternenstaub gegen die Aufregung.

Wir wünschen allen Erstis einen guten Start!

Kontakt

Grundschule Leuscheid
Reidershofer Str. 9
51570 Windeck 

02292 2831

Sprechzeiten im Sekretariat

Mo,Mi,Fr 8:30 - 12:30

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Leuscheid