Grundschule Leuscheid
Grundschule Leuscheid

6. Windecker Sommerlauf – Wir waren dabei!

 

12. Juni 2016, Sportpark des TSV Germania Windeck, 11.30 Uhr. Der Countdown für den 6. Windecker Sommerlauf beginnt. Gemeinsam mit zirka 300 Läuferinnen und Läufern warten acht Kinder und zwei Lehrerinnen unserer Schule etwas nervös auf den Startschuss. Anfangs staut es sich noch ein wenig, dann zieht sich die Läufergruppe rasch auseinander. Sieben Kilometer wollen wir bewältigen. Entstanden war die Idee zur Teilnahme im Frühjahr beim Ausdauertraining für die Bundesjugendspiele. Schon auf der Übersetziger Brücke seufzen zwei Kinder auf. „Ist es noch weit?“ Klare Antwort: „Ja!“ Jeder gibt sein Bestes. Ziel ist es, die Strecke so gut wie möglich laufend zurückzulegen. Dabei braucht der eine weniger, der andere mehr motivierenden Zuspruch. Mit Hilfe von Traubenzucker, den Isodrinks am Wendepunkt in Hoppengarten und der zusätzlichen Versorgungsstation durch Eltern in Wilberhofen schaffen wir es unter den Anfeuerungsrufen der Zuschauer und des Kommentators Markus Vogel über die Ziellinie. Das schnellste Tempo legt Tom mit 39 Minuten vor, dicht gefolgt von Fin- Jorik mit 41 Minuten. Mehr oder weniger erschöpft, sind alle gleichermaßen glücklich und stolz, es geschafft zu haben. Eine tolle Leistung von Erik, Fin- Jorik, Jesse, Konstantin, Martin, Tom und Zoé!

Ein ganz großes Lob auch an die Laufsportfreunde Windeck für die super Organisation!

Spielefest am 03. Juni 2016

Auch wenn die Gruppe „Samba Pur“ mit ihrem rhythmischen Auftritt die Sonne für kurze Zeit angelockt hatte, war der unbeständige Teil des Wetters leider stärker. So mussten geplante Draußenspiele wie das Schubkarrenrennen oder der Skilauf leider wegfallen. Dennoch hatten die Kinder auch im Schulgebäude beim Erbsenkloppen, Kuhmelken, Autorennen in der Turnhalle, Bierdeckeltürme bauen oder bei Knobelspielen viel Spaß. Die Erwachsenen rückten derweil unter dem Überdach zusammen. Zu essen gab es reichlich – vom Tut- mir- gut- Snack bis zum Würstchen vom Schwenkgrill. Hier ein paar Impressionen:

Vielen Dank an alle, die geholfen und leckere Salate sowie Waffelteig gespendet haben! Ein besonderer Dank geht an Britta Wendeler und Kristina Gatzmanga vom Förderverein und den Schulpflegschaftsvorsitzenden Marko Orth!

Bewegungstag am 25. Mai 2016

 

Wie jedes Jahr im Rahmen der Leuscheider Sportwoche gab es am Mittwoch vor Fronleichnam eine Sportaktion. Mit Aufwärm- und Lockerungsübungen zu fetziger Musik starteten wir in den Tag. Neben Zonenweitwurf und –stoß, Weitsprung und Wendesprint forderte der Geländelauf über 800 bis 1000 m die kleinen Sportler. Das Schulgelände bietet hierfür tolle Bedingungen: über kleine Hügel und die Wiese, durch das Wäldchen und den großen Sandkasten. Nach dem sportlichen Wettbewerb und den Anstrengungen und Anspannungen beschäftigten sich die Kinder in einer freien Spielzeit mit Bällen, Rollern, Kleingeräten oder auf dem Niedrigseilgarten. Andere wiederum verwandelten den Schulhof mit Straßenmalkreide in ein buntes Pflaster, auf dem auch die altbekannten Hüpfekästchen sehr gefragt waren. Stärken konnten sich alle immer wieder am tollen Buffet, das mit Powerkugeln, Müslimuffins, Obstspießen, attraktiv belegten Körnerbrötchen und Broten, Rohkost und anderen Leckereien fantasievoll und abwechslungsreich von Eltern zubereitet worden war. Mit Entspannungsübungen und einer Leseüberraschung, deren Buchauswahl ganz im Zeichen des Sports stand, klang der Vormittag ruhig aus.

Ein herzlicher Dank an alle Helfer, die uns bei den Bundesjugendspielen unterstützt und für die leckere Verpflegung gesorgt haben!

Auf der Schulversammlung am 29. April präsentierte die Klasse 3/4 b ihre selbstgebauten Trommeln!

Projekttag Ernährung und gemeinsames Frühstück am 17. und 18. März 2016

 

Wie jedes Jahr gab es auch diesmal wieder ein gemeinsames Frühstück aller Kinder vor den Osterferien, zu dem jede Klasse etwas beisteuerte: Power- Müsli mit frisch geschrotetem Getreide, Obstsalat, leckere Canapees und Käsehäppchen sowie Rohkost mit Dip. Eltern übernahmen die weitere Vorbereitung des Frühstücksbuffets mit Körnerbrot, Aufschnitt, Ostereiern und Tee und halfen beim Aufräumen.

Schon am Tag vorher hatten sich die Kinder mit gesunder und ausgewogener Ernährung beschäftigt. In den Klassen 1/2 a und 1/2 b stand das Thema „Trinken“ im Mittelpunkt. Mit dem Tütenversuch konnten die Kinder an ihrer eigenen Hand wahrnehmen, wie der Körper über die Haut beim Schwitzen Wasser verliert. Eifrig wurde nachgeforscht, auf welchen Wegen wir noch Wasser ausscheiden und die Mengen in Flaschen demonstriert. Erstaunlich war für viele Kinder auch, aus wie viel Wasser der menschliche Körper besteht. Eine Trinkregel hat Lucas formuliert: „Wenn man dunkelgelbes Pippi hat, dann muss man etwas trinken und wenn man helles Pippi hat, hat der Körper genug Wasser.“

Die Kinder der Klasse 3/4 a bestimmten den Zuckergehalt verschiedener Lebensmittel. Insbesondere der versteckte Zucker machte manche nachdenklich. „Ich wusste gar nicht, dass in Ketchup 50 Stücke Würfelzucker sind, weil Ketchup eigentlich nicht süß ist für mich“, meinte Erik. Merle ergänzte: „Ich habe gelernt, welche verschiedenen Zuckerarten es gibt und dass Zucker auch wichtig für den Menschen ist.“ Die Klasse 3/4 b befasste sich mit dem Weg der Nahrung und den verschiedenen Stationen der Verdauung im Körper. Dazu erstellten die Kinder Lernplakate und hielten Vorträge.

Lachende Turnhalle

Mit einem bunten Programm wurde Weiberfastnacht gefeiert. Das Dattenfelder Kinderprinzenpaar Lea III. und Jovan I. samt Gefolge machte den einfallsreich kostümierten Grundschülern mit einer launigen Rede seine Aufwartung. Außerdem sorgten die Tanzgruppen „Höppemötzjer“ aus Dattenfeld, „Lollipops“ aus Herchen und die „Konfettis“ sowie die „Knubbel 1“ aus Schladern mit beeindruckenden Auftritten für gute Stimmung. Aber auch unsere Schüler hatten tolle Beiträge vorbereitet. Munter trugen sie Witze vor und präsentierten selbst kreierte Tänze zu „I really like you“ oder „Gangnam Style“. Angeführt von „Hausi“ André Trzcielinski zogen die Kinder nach der knapp zweistündigen Sitzung in einer langen Polonäse in die Klassenräume, wo es mit fröhlichen Spielen weiterging. Ein Dank an Nadine Schmidt für die super Organisation!

Ein fröhlicher Weihnachtsmorgen

 

Die Schlunz- AG mit Edelgard Rode und Max Traudt gestaltete diesmal den ökumenischen Gottesdienst am letzten Tag vor den Weihnachtsferien mit. Den Schwerpunkt des Religions-unterrichtes aufgreifend ging es in einem Anspiel um die Frage, was an Weihnachten das schönste Geschenk ist. Von Max Traudt schwungvoll auf der Gitarre begleitete Weihnachtslieder ließen schon im Gottesdienst an diesem Morgen gute Stimmung aufkommen.

Mit einem liebevoll und äußerst kreativ zubereiteten Weihnachtsfrühstück wurden wir dann von Eltern in der Schule empfangen. Ein Augenschmaus waren Tannenbäume aus Käse- und Traubenspickern, Canapés mit Paprikasternen, Obstspieße mit weihnachtlichen Motiven und Brote belegt mit Wurst und Käse in Tannen- und Sternform. Dazu schmeckten sie - ebenso wie die anderen liebevoll zubereiteten Kuchen, Obst- und Rohkostplatten sowie Dips - auch noch lecker. Ein ganz herzliches Dankeschön an die Eltern!

Auf der anschließenden Weihnachtsfeier präsentierten sich die Kinder mit der ganzen Klasse, in kleinen Gruppen und sogar mit Solo- Beiträgen. Mutig trugen Emma Latz und Moritz Welter Gedichte vor und das Terzett mit Franziska Fuchs, Fynn Eßer und Christian Klein sang „Oh Tannenbaum“. Besinnlich wurde es bei „Stern über Bethlehem“ der Klasse 3/4 a, begleitet von Lehramtsanwärterin Laura Erdmann auf der Gitarre und Zoé Ennenbach mit der Handtrommel. Lustig ging es in der Weihnachtsbäckerei der Klasse 1/2 a zu, die das bekannte Lied nicht nur sang, sondern auch spielte und manchen schmunzeln ließ. Der Frage, wo in der Weihnachtszeit die leckeren selbst gebackenen Plätzchen, das Marzipan und die Schokolade hin verschwinden, ging die 3/4 b in einer lebendigen Darbietung des bekannten Gedichtes „Die Weihnachtsmaus“ von James Krüss nach. Passend zur fröhlichen Stimmung war der Auftritt der Tanz- AG von Frau Eßer zum Song „Happy“. Mit Spannung warteten alle auf das Ergebnis des Malwettbewerbs. Der Jury sei es wirklich sehr schwer gefallen, eine Entscheidung zu treffen, betonte Caroline Buss, die als Lehrerin das Kinderparlament bei der Planung, Durchführung und Auswahl begleitet hat. Gewertet wurden die Bilder nach den Stufen 1/2 und 3/4 getrennt. Die Gewinne für den Wettbewerb hatte die Kreissparkasse Köln gespendet. Als nach dem englischen Song „The Christmas Tree“ ein kleiner Tannenbaum fertig geschmückt auf der Bühne stand, fand der muntere Vormittag einen schönen Ausklang.

 

Fröhliche Weihnachten!

Adventszeit

Jeden Montag im Advent trifft sich die Schulgemeinschaft zum gemeinsamen Singen und Spielen weihnachtlicher Lieder. Für Gemütlichkeit und Stimmung in der Eingangshalle haben wie immer unser Hausmeister André Trzcielinski und seine Frau Martina mit einem festlich geschmückten Baum, einem riesigen Adventskranz und weiterer Deko gesorgt. Mutig und beeindruckend trägt Eric Ammann ein Trompetensolo vor und erntet begeisterten Applaus von seinen Mitschülern. Die Flötengruppe mit Anna Bödefeld, Alma und Oda Seitz, Jesse Manz, Jennifer Jarius und Greta Wendeler spielt „Stille, stille“ , „Alle Jahre wieder“, „Morgen kommt der Weihnachts-mann“, „Ihr Kinderlein kommet“ und „Oh du fröhliche, oh du selige“, begleitet von Lehramtsanwärterin Laura Erdmann mit der Gitarre. Die Gruppe lässt sich auch nicht beirren, wenn Musiklehrerin Ruth Viedebantt- Winkel mit der zweiten Flötenstimme oder der Geige einsetzt. Kein Wunder, denn das kleine Orchester hat zuvor in einigen Pausen emsig und mit Eifer das Zusammenspiel geübt.

Bereits seit mehreren Jahren hat auch der Projekttag vor dem 1. Advent seinen festen Platz. Mit Basteln und anderen Aktionen stimmen sich Kinder und Lehrerinnen auf die kommende Adventszeit ein. Parallel dazu entstehen mit der tollen Unterstützung durch die Eltern schöne Dekoartikel aus Tannenzweigen und Serviettentechnik und es werden Plätzchentüten gepackt, die zusammen mit liebevoll hergestellten Ölen und Marmeladen auf dem Leuscheider Adventsbasar angeboten werden. Die traditionelle weihnachtliche Leseüberraschung mit spannenden, lustigen oder besinnlichen Geschichten lässt alle verschnaufen, bevor es zum Endspurt geht: In den Klassen werden eifrig kleine Beiträge für die Weihnachtsfeier am letzten Schultag in diesem Jahr geprobt. Besonders gespannt sind sicher alle Kinder auf die Wahl der Jury des Malwettbewerbs zum Thema „Winter und Weihnachten“. Das Ergebnis wird auf der Feier bekannt gegeben. Ein Dank an das Kinderparlament, das den Wettbewerb so durchdacht vorbereitet hat!

Martinszug 2015

 

Mit bunten Laternen zogen am 09. November Kinder und Eltern durch die Straßen, vorbei an schön geschmückten Häusern und begleitet von den schwungvoll dargebotenen Martinsliedern der Blaskapelle Leuscheid.

Der Martinszug war auch in diesem Jahr wieder ein Beispiel für gelungene Kooperation. So kümmerte sich die Freiwillige Feuerwehr Leuscheid um den Aufbau und das kontrollierte Abbrennen des Martinsfeuers und sicherte gemeinsam mit Polizeihauptkommissar Joachim Lünenschloss den Zugweg. Allen voran ritt Willi Fenninger als Sankt Martin auf dem zuverlässigen Pferd des Reiterhofs Kitha, das sich auch durch den Funkenflug am Feuer nicht aus der Ruhe bringen ließ. In seinen Worten an die Umstehenden appellierte Willi Fenninger – auch im Hinblick auf den Flüchtlingsstrom – an Hilfsbereitschaft und Unterstützung derer, die Not leiden. Nachdem die Blaskapelle Leuscheid noch einmal aufgespielt hatte, wurden in den Klassen bei Kerzenlicht kleine Martinsspiele aufgeführt, vorgelesen und gesungen. Groß und Klein konnte sich mit den leckeren großen Weckmännern der Bäckerei Koch sowie mit Würstchen, Tee und Glühwein stärken.

Bereits im Vorfeld haben sich viele Akteure für den Martinszug engagiert. Unsere Sekretärin Petra Wendt hat den Losverkauf koordiniert, unser Hausmeister André Trzcielinski organisierte die Abläufe auf dem Schulgelände. Eltern halfen beim Losverkauf, beim Feueraufbau und der Weckmannausgabe und unterstützten den emsigen Vorstand des Fördervereins, der wieder für das leibliche Wohl sorgte. Durch das Zusammenwirken aller und mit den Spenden der Bewohner in und um Leuscheid bleibt die schöne Martins- Tradition erhalten. Ein herzliches Dankeschön an alle!

Bei der Martinsverlosung wurden folgende Gewinne gezogen (Angaben ohne Gewähr):

Je ein Hähnchen:   gelb 194, gelb 429, gelb 470, rosa 437, rosa 548,

                              blau 716

Je eine Pute:         gelb 140, gelb 260, rosa 520, blau 505

Je eine Gans:        weiß 232, rosa 574

Die Gewinne können vom 12.11. bis zum 16.12.2015 gegen Vorlage des Losabschnitts direkt im Hermes- Fleischmarkt in Leuscheid, Saaler Straße 22, abgeholt werden.

Ein Hinweis für die kommende Adventszeit: Unsere Schule beteiligt sich am Samstag, den 28.11.2015 wieder an der „Löschender Weihnacht“. Hier werden weihnachtliche Dekorationsartikel, selbstgebackene Plätzchen sowie Waffeln, Würstchen und Glühwein angeboten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Training für die Lachmuskeln

 

Lachen soll ja bekanntlich gesund sein. Da kam Franz Herzhoff alias Clown Francesco in der momentan doch eher tristen Herbst- und Schnupfenzeit gerade recht, um mit seinen Späßen für heitere Stimmung zu sorgen. Mal lachend und mal staunend feuerten die fast 100 Kinder unserer Schule den Clown an, wenn er über Kisten stolperte, Bälle bis an die Turnhallendecke pustete, Feuer spuckte, mit allen möglichen Dingen jonglierte, waghalsig Einrad fuhr oder den Notenständer auf der Stirn balancierend Harmonika spielte. Francesco verstand es, die Kinder in sein Spiel einzubinden und mitzureißen. Da war es klar, dass sie ihn eigentlich gar nicht gehen lassen wollten. Nach zwei Zugaben verabschiedete Clown Francesco alle Kinder per Handschlag – und mit gestärkten Lachmuskeln!

Rund um die dolle Knolle

 

Lecker war`s, was die Kinder am Kartoffeltag zubereitet hatten! Und so blieb kein bisschen Suppe, kein einziger Reibekuchen und nicht mal ein einziges Kartoffelwaffelherz übrig. Die Hauptzutat für die Köstlichkeiten hatte die Klasse 3/4 a bereits am Freitag zuvor im Schulgarten geerntet: Stolz schoben sie mit Dreckklumpen an den Gummistiefeln eine ganze Schubkarre voller Kartoffeln in das Schulgebäude.  Wissenswertes über die Kartoffelpflanze, ihren Weg nach Europa und weitere spannende Informationen hatten die beiden jahrgangs-übergreifenden Klassen 3/4 bereits zuvor im Unterricht erarbeitet.

Am Kartoffeltag wurde aber nicht nur geschnibbelt, gebruzzelt und gekocht. Auch andere Angebote weckten das Interesse der Kinder. Begeistert stellten sie Kleber aus Kartoffeln her, druckten schöne Muster aus Kartoffelstempeln, gestalteten das Märchen vom Kartoffelkönig oder übten sich in der Turnhalle im Kartoffeltransport mit Hindernissen. Nach dem gemeinsamen Essen wurden der am Morgen choreographisch aufbereitete Kartoffelrap vorgetragen und die Sieger des Kartoffel- Schätzwettbewerbs geehrt.

Bei so viel Kartoffel- Aktion an einem Schulmorgen blieb für die Leuscheider Kirmes am 4. Oktober keine dolle Knolle mehr übrig. So bot die Grundschule in diesem Jahr gemeinsam mit der Kita „Rappelkiste“ Waffeln statt Reibekuchen an. Im Erntezug machte das Kindererntepaar Franziska Schumacher und Tobias Leucht in der herbstlich- festlich geschmückten Kutsche mit den verlässlichen Warmblütern von Alfred Schiefen dem Volk seine Aufwartung. Fröhlich begleitet wurden sie von ihren Klassenkameraden aus den Stufen 3 und 4 und den Lehrerinnen Frau Buss, Frau Hinz und Frau Viedebantt- Winkel, die sich in fantasievollen Variationen als Kartoffelkäfer und Kartoffeln – von der faulen Kartoffel bis zur edlen lila Kartoffel – verkleidet hatten.

Auch dank der Hilfe vieler Eltern waren der Kartoffeltag und der Erntezug ein schöner Auftakt in den Herbst!

Bläserklasse zu Besuch

 

Am 27. August besuchte uns die Bläserklasse der Gesamtschule Waldbröl. Organisiert wurde der Auftritt wie im vergangenen Jahr von Marc und Jörn Besser von der Blaskapelle Leuscheid. Gebannt lauschten unsere Grundschüler Musikstücken wie „Final Countdown“ und sparten nicht mit Applaus. In kurzen Solos wurden die Holz- und Blasinstrumente des Orchesters einzeln vorgestellt und von Musiklehrer Herrn Kanzler erklärt. Begeistert durften die Kinder anschließend Trompete, Waldhorn, Posaune und Co ausprobieren. Ihnen einen Ton zu entlocken, war oft gar nicht so leicht. Besonders „cool“ fanden viele das Schlagzeug. Hier war der Erfolg garantiert, eine Hörprobe zu erzeugen!

Vielleicht haben einige Kinder Lust bekommen, ein Instrument zu erlernen. Die Blaskapelle Leuscheid würde sich über Nachwuchs freuen!

Walderlebnistag

 

Auf eine 10- jährige Waldpatenschaft im Bereich der waldbezoge-

nen Umweltbildung und des Naturschutzes blicken das Siegtal- Gymnasium Eitorf und das Forstamt Rhein- Sieg- Erft zurück. Aus diesem Anlass hatten sie zu einer Jubiläumsveranstaltung auf dem „Hüppelröttchen“, einem attraktiven Wandergebiet bei Eitorf, eingeladen, an der die Klassen 3/4 a und 3/4 b teilnahmen. Schon die Fahrt mit Busfahrer Luigi durch die „Eitorfer Schweiz“ war ein echtes Walderlebnis. Rehe, Füchse und Hasen ließen sich am Waldesrand blicken und konnten dank der rasch eingelegten Stopps von Luigi ausgiebig beobachtet werden. Auf dem Hüppel-röttchen wurden die Klassen von Forstamtmann Karl Hoberg, Forstwirtschaftsmeister Thomas Weber und Herrn Baust vom Eitorfer Imkerverein empfangen und auf dem Bienen- und Waldlehrpfad geführt. Nicht alles, was Nadeln hat, nennt sich Tanne. Die Kinder erforschten den Unterschied und die Eigenarten der verschiedenen Nadel- und Laubbäume und beschäftigten sich mit den Auswirkungen von Kyrill und Co. Ein Teil der Gruppe machte sich auf die Jagd nach der verschwun- denen Bienenkönigin Melli und löste auf ihrem Rundweg zahlreiche Quizfragen. So erfuhren die Kinder Wissenswertes über Hornissen, Wespen und Bienen, durften Drohnen über ihre Hände laufen lassen und sogar aus einer Wabe Honig naschen. Die vielen ansprechend aufbereiteten Informationstafeln machten Wald- und Bienenforscher neugierig und luden ein, mehr über Hinter- und „Untergründe“ wie das Leben in einem Ameisenhaufen zu erfahren.

Am Ziel der Lehrpfade wartete eine Teamaufgabe mit einem Quiz und echten Waldarbeitertätigkeiten wie Sägen und Hämmern sowie Wildwürstchen vom Grill auf die Gruppe. Derart gut umsorgt verflog die Zeit rasch und es ging nach dem tollen Waldtag und wenigen Klagen über schmerzende Füße gut gelaunt zurück nach Leuscheid!

 

Kontakt

Grundschule Leuscheid
Reidershofer Str. 9
51570 Windeck 

02292 2831

Sprechzeiten im Sekretariat

Mo,Mi,Fr 8:30 - 12:30

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Leuscheid