Grundschule Leuscheid
Grundschule Leuscheid

Sporttag am 03. Juni 2015

HAPPY BIRTHDAY, SV LEUSCHEID!

Die Bundesjugendspiele und ein Fußballturnier waren am 03. Juni 2015 Auftakt der Leuscheider Sportwoche. Mit zahlreichen Sportevents wird das 95- jährige Bestehen des Vereins gefeiert.

Wir gratulieren zum Geburtstag!

Morgens wärmen wir uns zu fetziger Musik auf.

Die neuen Disziplinen machen Spaß: Zielweitwurf, Zonenweitsprung und Wendesprint mit Hindernissen. Mamas, Papas, Omas und Opas helfen. Danke!

Gestärkt wird sich an der Vitaminbar mit leckeren Smoothies und Lassis.

Fußball macht den "Kleinen" aus den Stufen 1 und 2 genau so viel Spaß wie den "Großen" aus 3/4. Da ist der Ball - nichts wie hinterher!

Gut gefrühstückt!

 

Es hat schon Tradition: In der Woche vor den Osterferien beteiligen wir uns an der Müllsammelaktion der Gemeinde Windeck. Freitags frühstücken wir dann alle miteinander in der Turnhalle. Jede Klasse bereitet etwas zu - Rohkost mit Kräuterdip, Obstsalat, Canapees und "Powermüsli". Dazu gibt es natürlich auch ganz klassisch Brot und Aufschnitt. Klar, dass am Ende alle Platten und Schüsseln leer waren!

Ein Dank an die helfenden Mamas, den SV Leuscheid für die Biertischgarnituren und die Gärtnerei Feld für den Blumenschmuck!

Frühlingsfest am 20. März 2015

 

Nachdem sich die Sonne am Vormittag in Leuscheid unter einer dichten Nebeldecke versteckt hatte, kam sie pünktlich zum Frühlingsfest am Nachmittag dann zum Vorschein. So konnten wir dem Motto unseres Schulfestes „Frisch und fröhlich in den Frühling“ auch wettertechnisch gerecht werden. Zwischen dem abwechslungsreichen Programm in der Turnhalle nutzen die Kinder begeistert die Spiele auf dem Schulhof: Eierlaufen, Schatzsuche im Sand, Chiffonball und Wäsche aufhängen. Die Fühlkisten bereiteten den Erwachsenen mehr Kopfzerbrechen als vielen Kindern, die schnell das gesuchte Lösungswort gefunden hatten und an der Verlosung teilnahmen. Die Preise hierfür hatten die Volksbank Rhein- Sieg und die Kreissparkasse Köln gestiftet. Wer es ruhiger mochte, konnte Heuhasen, Osterkörbchen und Fensterschmuck basteln. In der vorangegangenen Projektwoche hatten die Kinder mit viel Liebe schöne Frühlingsartikel wie bemalte Kressetöpfchen, Seifen und Papiertulpen hergestellt, die nun auf dem Basar angeboten wurden. Schnell ausverkauft waren die bunten Hühner, die die Betreuungskinder an vielen Nachmittagen aus Pappmaché kreiert hatten. Kulinarisch war die „Vitaminbar“ von Sandra Balazinec- Schabernack mit Smoothies, Orangenlassi und Bananen- Müsli- Quark für die Kinder der absolute Renner.

In der Turnhalle begrüßte das Kinderparlament die Gäste und kündigte den ersten Auftritt an. Im Rahmen des vom Land NRW finanzierten und von der Blaskapelle Leuscheid als Kooperationspartner unterstützten Programmes „Kultur und Schule“ präsentierten die Kinder der Stufen 1 und 2 erste Ergebnisse aus dem Projekt „Vielfalt der Klänge“, das Damir Akhmetkhanov leitet. Herr Akhmetkhanov ist Musiker und Musikpädagoge und hat Erfahrung als Orchester- und Kammermusiker sowie in der Orchesterleitung. Durch Ausprobieren verschiedener Instrumente und spielerische Übungen zur Stimmbildung und Rhythmusschulung weckt er bei den Kindern die Freude am Musizieren. Gute Dienste leistet dabei das Klavier, das bereits seit Schuljahresbeginn im Einsatz ist und nun von Ferdinand Krämer, dem Vorsitzenden des Männergesangvereins Dahlhausen, offiziell an die Grundschule übergeben wurde. Der MGV befindet sich in der Auflösung und gab dem Klavier nun ein neues Zuhause. Vielen Dank dafür!

Im zweiten Teil ging es weiter mit der Aufführung der Theater- AG, die Edelgard Rode, Sabine Niederhausen, Martina Trzcielinski und Max Traudt ins Leben gerufen hatten. Das Stück hatte Max Traudt passend zum Thema Frühling selbst geschrieben. Die jungen Darsteller überzeugten in ihren Rollen als cooler Sommer, stets hungriger Herbst, eiskalter Winter und schüchterner Frühling ebenso wie die Teenies der Rahmenhandlung. Auch das ansprechende Bühnenbild und die Kostüme hatten die Kinder selber angefertigt. Für die technische Ausstattung sorgte Alfred Rohm. Auch hier vielen Dank an das AG- Team für die großartige Umsetzung!

Peppig ging es dann in die letzte Aufführungsrunde. Sabine Eßer hatte - ebenfalls in einer AG – einen fetzigen Tanz einstudiert, den die bunt gemischte Truppe „Die coolen 12“ mit sichtbarer Freude präsentierte. Als Kontrast dazu verabschiedeten die Kinder unsere Lehramtsanwärterin Jana Hartmann mit einem Lied und einer Dankesstaffel. Da flossen manche Tränen… Das Fest klang dann beim gemeinsamen Singen von Frühlingsliedern aus, begleitet von Ruth Viedebantt- Winkel mit der Geige und Damir Akhmetkhanov am Klavier.

Wir sagen der Schulpflegschaft, dem Förderverein und allen Eltern, die sich bei der Vorbereitung und Durchführung des Festes engagiert haben, herzlich Danke. Ein ganz besonderer Dank geht an Kristina Gatzmanga für die unermüdliche Unterstützung bei der Organisation und an die Gärtnerei Feld für den schönen Blumenschmuck!

 

Projekttage mit dem Berufskolleg Hennef

 

„Kinder stark machen“ – so lautet das Projekt der Unterstufe der Höheren Berufsfachschule Ernährung und Hauswirtschaft des Carl- Reuther- Berufskollegs in Hennef. Daran teilnehmen durfte die Klasse 3/4 b der Grundschule Leuscheid. Zunächst gab es einen Theorie- Tag in Leuscheid, den die Berufsschüler konzipiert hatten. An kindgerecht aufbereiteten Lernstationen beschäftigten sich die Grundschüler mit verstecktem Zucker in Lebensmitteln, regionalen Obst- und Gemüseangeboten, der Bedeutsamkeit von Trinken und Bewegung und mit der Ernährungspyramide. 

 

Eine Woche später wurde die Theorie dann in die Tat umgesetzt. Basierend auf den Ernährungsbedürfnissen von Kindern hatten die Schüler des Berufskollegs ein Speisenangebot erstellt, das in der großzügigen Lehrküche in Hennef mit den Dritt- und Viertklässlern zubereitet wurde. Darüber berichten Anna, Noah und Tom:

 

„Zuerst haben wir die Hygienevorschriften durchgenommen. Die lauteten: Man muss eine Schürze und ein frisches T- Shirt tragen, sich die Hände mit Seife waschen und Schmuck ablegen. Unter unseren Stühlen waren kleine Zettel, auf denen die Namen der Gruppen standen. Nun konnte es losgehen. Es wurden verschiedene Sachen gemacht, zum Beispiel „Paprikaschweinchen“, ein Gurkenkrokodil mit Frischkäse- Häppchen, ein Nudel- Möhren- Auflauf, Spinatnester und Muffin- Hühnchen. Meistens wurde Vollkornmehl verwendet – und alles schmeckte trotzdem richtig gut. Das Buffet sah so lecker aus, das wir schnell alles verputzt hatten. Dann durften wir auf einer Zielscheibe noch bewerten, wie es uns gefallen hat. Natürlich klebten alle ihre Punkte in die Mitte. Wir fanden den Tag super!“

 

Bei allem, was die Kinder inhaltlich dazulernen konnten, war es besonders schön zu beobachten, wie gut die älteren Schüler des Berufskollegs und die Grundschüler miteinander harmonierten. So wurde das Projekt sicher zu einem Gewinn für beide Gruppen! Wir bedanken uns ganz herzlich bei Frau Gerhardt und Frau Schulte und den Schülerinnen und Schülern des Berufskollegs für die tolle Erfahrung!

 

Leuscheid Alaaf!

 

Bereits um 8.00 Uhr früh bevölkerten über 100 gut gelaunte kostümierte und phantasievoll geschminkte Kinder die Turnhalle unserer Schule. Hier wurden sie von „Sitzungspräsidentin“ Nadine Schmidt mit einem dreifach kräftigen „Leuscheid Alaaf“ begrüßt. Wie auch in den vergangenen zwei Jahren hatte sie die Sitzung bestens organisiert und die Windecker Tanzgruppen „Höppemötjzer“, „Lollipops“, „Knubbel I und II“ und „Konfettis“ sowie das Kinderprinzenpaar der Grundschule Dattenfeld engagiert. Deren Auftritte waren für die Schüler so beeindruckend, dass sie vor Stauen und Bewunderung manchmal sogar das Mitklatschen und Schunkeln vergaßen. Aber auch die Kinder unserer Schule hatten einiges zu bieten. Am Nachmittag und in den Pausen hatten sie zuvor Tänze und Lieder einstudiert, die sie unter den klangvollen Namen „Bang- Bang- Girls“, „Cowgirls“, „Piraten“ und „Hip- Hop- Kids“ präsentierten. Kurzweilig waren auch die Witze und Sketche von Kindern aus den 3. und 4. Schuljahren. Das „Fliegerlied“ riss dann endgültig alle von den Bänken. Nach dem Stars- Wars- Rap der 3/4 b führte unser Hausi die große Abschluss- Polonaise an – und dann ging es in die Klassen zum leckeren Fingerfood- Buffet!

 

Adventszeit 2014

 

Am Donnerstag vor dem 1. Advent werkelten Kinder, Eltern und Lehrerinnen fleißig, um die Schule weihnachtlich zu schmücken und für die „Löschender Weihnacht“ zu basteln. Unter Anleitung von Martina Trzcielinski entstanden Kränze, Gestecke und Windlichter für jeden Geschmack, die dann am 29. November zusammen mit den von zahlreichen Eltern liebevoll hergestellten Marmeladen und weihnachtlichen Gebäcken auf dem stimmungsvollen Basar angeboten wurden. Den darauf folgenden Montag begannen wir – wie auch die weiteren Wochenanfänge in der Adventszeit – mit Liedern und Geschichten im Foyer der Schule, das wieder von unserem Hausi festlich dekoriert worden war. Besonders aufmerksam folgten die Kinder der Geschichte „Die wunderbare Weihnachtsreise“, gelesen von Doro Hinz, und dem zweistimmigen „Alle Jahre wieder“, das Oda Seitz (Flöte) und Ruth Viedebantt- Winkel (Geige) präsentierten. Am Nachmittag öffneten wir das erste Törchen des Leuscheider Adventskalenders, der alljährlich von der Evangelischen Kirche Leuscheid organisiert wird. Mit viel Freude übten die Kinder aus den Klassen 1/2 a und 1/2 b in den nächsten Tagen für ihre Klassenfeiern am 18. Dezember Lieder, Gedichte und ein kleines Theaterstück ein. Hier traute sich manches Kind sogar ein Solo zu. In den Klassen 3/4 a und 3/4 b wurde gemeinsam mit den Eltern gefrühstückt. Bei der Leseüberraschung am 16. Dezember standen natürlich weihnachtliche Lektüren im Mittelpunkt - von einer abenteuerlichen Geschichte um den Weihnachtsmann bis zum Erleben des Weges nach Bethlehem aus Sicht des kleinen Esels boten die Lehrerinnen eine breite Palette, so dass jedes Kind einer interessanten Geschichte lauschen konnte. Den Advents-gottesdienst am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien gestalteten die Kinder durch den Geschichtenvortrag „Die vier Lichter des Hirten Simon“, eine Liedbegleitung auf Glockenspielen und Fürbitten mit. Und dann ging es in die Ferien – voller Spannung auf den 24. Dezember!      

Wir sagen allen Eltern, die uns in der Adventszeit tatkräftig unterstützt haben, herzlich DANKE!

 

Leuscheider Erntezug am 5. Oktober 2014

 

Schon früh am Sonntagmorgen schälten und rieben fleißige Eltern und Großeltern die Kartoffeln, die die Kinder der Garten- AG mit Herrn Hankwitz im Schulgarten geerntet hatten. Vom Anbau über das lästige Absammeln von Kartoffelkäfern bis zur Ernte hatten die Kinder das Wachstum der tollen Knolle verfolgt, die schließlich als leckerer Reibekuchen auf dem Erntezug angeboten wurde. Erstmalig nahm am Umzug ein Kinder- Erntepaar teil, das Alfred Schiefen mit seinen zuverlässigen Warmblütern sicher durch Leuscheids Straßen kutschierte. Alia Niederhausen und Fynn Eßer winkten den Zuschauern in der von Familie Schiefen liebevoll geschmückten Kutsche zu, begleitet von den fröhlichen Regentropfen der Klassen 1/2 a und 1/2 b mit ihren Lehrerinnen Angelika Au und Angela Schmidt.

Ein ganz herzlicher Dank an alle, die für den Reibekuchenteig gesorgt, die Buden auf- und abgebaut und die Reibekuchen gebraten haben sowie an Familie Schiefen!

Besuch der Musikklasse Waldbröl am 02.10.2014

 

Mit Stücken wie „Pirates of the Caribbean“ und „Titanic“ begeisterten die Schüler und Schülerinnen der Musikklasse der Gesamtschule Waldbröl unter Leitung von Daniel Köhler unsere Grundschüler, die am Ende der Vorstellung mit lautem Klatschen Zugaben forderten. Zwischendurch durften sie im Instrumentenkarussell Tuba, Querflöte, Saxophon und Co. selber Töne entlocken. Organisiert wurde die Darbietung von Marc und Jörn Besser, beide aktive Mitglieder der Blaskapelle Leuscheid. Diese unterstützt durch Bereitstellung der Instrumente auch den qualifizierten Unterricht, der ab November 2014 von Damir Akhmetkhanov, Dozent an der Musikschule Waldbröl und Orchestermusiker, in den Räumlichkeiten der Grundschule angeboten wird.

Alles was rund ist!

 

Im wahrsten Sinne des Wortes „eine runde Sache“ war der Tut- mir- gut- Aktionstag am 01. Oktober, den die Grundschule in Kooperation mit dem SV Leuscheid durchführte. Die Volleyball- Abteilung, vertreten durch Birgit Quadflieg, Gabi Klein, Julia Uhlig, Pia Günther und Natascha Hörster bot in der Turnhalle einen abwechslungsreichen Parcours zur Schulung von Ballkoordination, Wurfgenauigkeit und Beweglichkeit an. Parallel dazu gab es weitere „runde“ Angebote. In entspannter Atmosphäre wurden die beliebten Loombänder und –figuren gefertigt, kuschelige Pompon- Tiere kreiert und Rasselbälle gefilzt. Schöne Muster entstanden beim Weben im Kreis, beim Zeichnen mit dem Zirkel und beim Malen von 3- D- Kreisbildern. Um die höchste Punktzahl eiferten die Kinder beim Ringe werfen. Selbst gebackene Mini- Pizzen nach Tut- mir- gut- Art – lecker belegt und ofenfrisch – stillten den Hunger. Ein zusätzlicher Bewegungsanreiz in der Pause war die Jagd nach bunten Seifenblasen. So wurden auf spielerische Weise grob- und feinmotorische Fähigkeiten und Fertigkeiten und die Wahrnehmung gefördert. Und viel Spaß hat`s allemal gemacht!

Kinder präsentierten „Josia – Ein König räumt auf“

 

Freitagabend, kurz vor 18.00 Uhr: 112 Kinder warten gespannt auf ihren großen Auftritt. Dann geht es endlich los. Mit motivierenden Worten schweißt Regisseur Alexander Lombardi die Truppe noch einmal zusammen. Aufgeregt betreten die Kinder die Bühne und tauchen in der vollbesetzten Turnhalle ins Scheinwerferlicht. Sechzig Minuten lang präsentieren sie sich als Schauspieler, Tänzer, Solisten und im Chor, mit mal fetzigen und mal ruhigen und nachdenklichen Songs, die unter die Haut gehen. In der Rolle des verzweifelten Königs Josia entlockt Noah Thienel manchem Zuschauer eine Träne. Wir befinden uns im Alten Testament. Die Menschen hatten sich unter ihrem König Ammon von Gott abgewendet und vertrauten stattdessen auf Götter. Ammon fiel schließlich einer Verschwörung zum Opfer und so wurde sein erst 8- jähriger Sohn Josia König. Auf der Suche nach einer Orientierung in seiner Verantwortung als König stieß er auf die Schriftrollen aus den fünf Büchern Mose und richtete von da an wieder sein Handeln nach Gottes Geboten aus. Eingebettet war diese biblische Geschichte in eine Rahmenhandlung, die in der heutigen Zeit spielt. In den Rollen der „Teenies“ glänzten hier Ayla und Naima Gansauer, Joline Wikinger, Luis Fuchs und Marcel Hirsch im Dialog mit dem chaotischen Professor Theo Logie, gespielt von Alexander Lombardi.

Der Aufführung waren die Erarbeitung der Musical- Geschichte im Religionsunterricht unter dem Motto „Die 10 Gebote – alles alter Kram oder auch heute noch aktuell?“ und eine Projektwoche vorausgegangen. Bereits nach den Osterferien hatten die Schauspieler ihre Texte erhalten und es wurden Lieder geprobt. Jetzt musste in der kurzen Zeit von 5 Tagen „nur noch“ alles zusammengefügt werden. Nur noch? Bis fast 100 Kinder wissen, an welcher Position sie stehen müssen, wann sie dran sind und an wen sie das Mikrofon übergeben müssen, braucht es eine unendliche Geduld und ein durchdachtes Konzept – und das hat Alex Lombardi. Konsequent und mit viel Humor motivierte er die Kinder, ihr Bestes zu geben, entlockte ihnen schauspielerische und gesangliche Leistungen und brachte sie am Ende des Tages immer mit seiner Bauchrednerpuppe „Kalle“ zum Lachen. Erfahren und routiniert studierte Rebekka Koch Tänze mit einigen Kindern ein. Parallel zu den Musicalproben kreierte ein Handwerker- Team aus 16 Schülern den Königsthron und die Götzenstatue Baal und fertigte Gürtel und Kopftücher für die Kostüme an. Diese nähten fleißige Mütter die ganze Woche über aus Bettlaken. Am Donnerstagnachmittag bauten Alexandra Schlenczek, Matthew Aldred, Max Traut, Michael Wollrab und André Trzcielinski unter der Leitung von Alfred Rohm in 6 Stunden die Licht- und Tontechnik auf und verwandelten die Turnhalle in eine Showbühne. In der Requisite hatte Edelgard Rode die Fäden in der Hand, unterstützt von Andrea Hüsges und Petra Gansauer. Toll war auch der Einsatz des Kollegiums: Doro Hinz als „rechte Hand“ von Alex Lombardi, Hildegard Hülsmann als Souffleuse, Mareike Hargarten als Soundeinspielerin, Ruth Viedebantt- Winkel am Spot, Angela Schmidt als „Mädchen für alles“ sowie Angelika Au, Nadine Schmidt und Jana Hartmann als Leiterinnen des Handwerker- Teams. Bei allem mittendrin war der Mann für alle Fälle, unser Hausi André Trzcielinski und den organisatorischen Überblick wahrte unsere Sekretärin Petra Wendt.    

Die Mühen zahlten sich aus: Mit donnerndem Applaus und Zugabe- Rufen belohnten die Zuschauer am Ende der Vorstellungen am Freitag und am Samstag die tollen Darbietungen der Kinder, die beim von Eltern vorbereiteten Catering ausklangen. Allen, die dieses Event mitorganisiert und durchgeführt haben und zu dieser tollen Gemein-schaftsleistung beigetragen haben, ein ganz herzliches DANKESCHÖN!

Kontakt

Grundschule Leuscheid
Reidershofer Str. 9
51570 Windeck 

02292 2831

Sprechzeiten im Sekretariat

Mo,Mi,Fr 8:30 - 12:30

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Leuscheid